17.01.11

Mara and the Naked Star Hat

Das neue Jahr ist zwar nicht mehr so ganz taufrisch, aber nachdem ich seit dem Jahreswechsel nicht gepostet habe, wünsche ich Euch trotzdem noch ein wundervolles neues Jahr. Möge es nur mit positiven Ereignissen angefüllt sein und Eure kühnsten Träume wahr werden lassen...ähem...ich glaube, meine nachträglichen Weihnachtswünsche erspare ich Euch lieber...

In den Weihnachtsferien habe natürlich auch gestrickt, allerdings mal wieder längst nicht so viel, wie ich mir eigentlich vorgenommen hatte (was mir in jedem Urlaub passiert...geht Euch das eigentlich auch so?). Von dem bereits seit längerem geplanten Fireside-Sweater habe ich nur die Maschenprobe geschafft und die Malabrigo-Wolle für Rosamund's Cardigan habe ich noch nicht mal gewickelt. Naja, aber ein paar Kleinigkeiten sind doch fertig geworden. Zum Beispiel diese hier:

Mara and the Naked Star Hat
Mara und der Naked Star Hat

Eigentlich wollte ich ja nicht schon wieder ein Tuch stricken, aber nachdem ich festgestellt habe, dass ich keinerlei graue Schals im Schrank habe und von einem Besuch bei Tolle Wolle in Nürnberg (die Seite befindet sich noch im Aufbau, aber ein Besuch im Laden ist sowieso viel netter - immerhin bekommt man sogar manchmal einen Espresso mit Keksen, wenn die Auswahl mal wieder etwas länger dauert) noch 3 Knäuel Baby Alpaca von Lang übrig hatte, habe ich einfach mal mit Mara angefangen.

Mara

In den Ferien habe ich dann festgestellt, dass der gerippte Rand enorm Wolle verbraucht (wenn ich mir vorher die Anleitung durchgelesen hätte, hätte ich auch früher drauf kommen können, schließlich wird hier die Maschenzahl glatt verdoppelt).

Mara Detail

So bin ich dann losgezogen und habe nochmal 3 Knäuel nachgekauft, zum Glück war ich ja gerade in der Nähe... Aus dem dann übrig gebliebenen Knäuel dachte ich, könnte ich mir ja noch eine passende Mütze stricken. Nach der etwas misglückten Felicity wollte ich eine Mütze, die wirklich "slouchy" ist, und habe mir den Naked Star Hat ausgesucht.

Naked Star Hat

Der brauchte aufgrund seiner weiten Form allerdings doppelt soviel Wolle als normale Mützen, was zu Wollladenbesuch Nr. 3 führte. Damit's nicht langweilig wird, war ich diesmal im Erlanger Wollkontor. Ich habe noch nie so viel Wolle (sowohl von der Menge, als auch von der Auswahl her) wie in diesem Laden gesehen - unglaublich! Dass sich die (übrigens sehr nette Besitzerin) hier überhaupt noch zurechtfindet, ist ein Wunder ;-). Jetzt sind Mütze und Tuch fertig (beides bereits echte Lieblingsstücke) und ich habe wieder ein Knäuel übrig...ob ich mir wohl noch ein Paar fingerlose Handschuhe stricken soll?

Some of my holiday knits (more to come!): Mara Shawl and the Naked Star Hat, both made of wonderfully soft Lang Baby Alpaca.

Modell / Pattern: Mara
Nadel / Needlesize: 3,00 mm
Wolle / Yarn: Lang Baby Alpaca, 250 g

Modell / Pattern: Naked Star Hat
Nadel / Needlesize: 2,75 / 3,50 mm
Wolle / Yarn: Lang Baby Alpaca, 100 g

Weil Alpaca ja von Natur aus etwas lappig ist, konnte ich mir diesmal das Blocken sparen - größere Teile wie das Tuch hängen sich von ganz alleine aus.

Due to the "slouchiness" of the alpaca-yarn there was no blocking necessary.

Beide Anleitungen gibt's kostenlos über Ravelry.
Both patterns are available for free via Ravelry

Kommentare:

Ellen hat gesagt…

Deine Mara schaut wirklich toll aus und ich hab mir die Anleitung schon ausgedruckt....feines Garn und schöne Farbe...
Ich war auch schon im Wollkontor und da gibts wirklich unglaublich viel Wolle, soviel hab ich auch nie gesehen....

Lg Ellen

Lunacy hat gesagt…

Tolles Tuch, tolle Mütze, das Garn sieht sehr schön kuschelig aus.
Bin gespannt, was du aus dem kleinen Rest zauberst.
LG
Anja

Maryse hat gesagt…

I love this hat and shawl! It makes me want to knit something in grey!

linnea hat gesagt…

ein tolles set, wenn auch die wollbschaffung etwas mühselig war ;). die geschäfte klingen super, vielleicht schaffe ich es auch irgendwann mal hin..
linnea

Mary hat gesagt…

Ein schönes Set! Mara hab ich ja auch schon (mehrere Male) gestrickt, aber die Mütze passt toll dazu. Muss ich mir merken! :-)

LG Mary

Anke hat gesagt…

Ich glaube, ich habe hier noch nie einen Kommentar hinterlassen, schaue aber öfters vorbei und finde den Blog sehr gelungen, auch die gestrickten Sachen!
Ein Tuch habe ich noch nie gestrickt, aber dieses finde ich so schön, dass ich mir die Anleitung gleich mal ausgedruckt habe und passende Wolle besorgt. Habe aber noch eine technische Frage: wird der Rand im Rippenmuster gleich mitgestrickt oder strickt man erst den Innenteil des Dreiecks und nimmt dann die Maschen an den beiden Seiten wieder auf und arbeitet dann das Rippenmuster? Aus der Anleitung werde ich in diesem Falle nicht wirklich schlau. Aber es muss ja irgendwie zu machen sein.
Viele Grüße Anke

Snorka hat gesagt…

@Anke: das Tuch fängt als kleines Dreieck an und wird von Reihe zu Reihe größer(soweit die Wolle halt reicht), der Rand wird zum Schluss gestrickt. Hierfür mußt Du einfach nur entsprechend der Anleitung zunehmen und weiterstricken (also nicht abketten und Maschen neu aufnehmen). Du wirst sehen, es ist total einfach!

Anke hat gesagt…

Danke schön für Deine Antwort! Hört sich logisch und einfach an. Na da bin ich mal gespannt, wie mein erstes Tuch wird! Deines hat übrigens eine schöne Farbe!
Liebe Grüße
Anke