14.09.14

Rockefeller

Während ich mich schon auf Anetts Herbst-Knitalong freue, der übernächste Woche beginnt (näheres findet Ihr in ihrem wunderbaren Blog Fadenstille), bin ich fleißig dabei, einige meiner WIPs (=work in progress) -endlich- fertigzustellen. Wie so oft, braucht es eigentlich nicht mehr viel, um das UFO (= unfinished object) in ein FO (=finished object) zu verwandeln, aber genau daran hapert es oft. Geht Euch das auch so? Etwas Neues anzufangen ist einfach viel verlockender als Fäden zu vernähen oder ein Tuch zu spannen...

Wo ich schon beim Thema Knitalong bin, fange ich doch gleich mal mit dem Rockefeller-Shawl an, den ich im Rahmen des Mystery-Knitalongs vor zwei Jahren angefangen hatte. Eigentlich ist er auch schon eine ganze Weile fertig, nur mit den Fotos wollte es irgendwie nie klappen. Aber jetzt!

Rockefeller_01
Einmal im Ganzen...

Rockefeller_03
Durch die runde Form des Mittelteils läßt er sich sehr gut um die Schultern legen (und rutscht auch nicht herunter)

Rockefeller_02

Rockefeller_04

Rockefeller_05

Gestrickt habe ich das Tuch aus je einem Knäuel Holst Super Soft Uld in den Farben Almond und Verbena. Die Wolle hat einen schönen trockenen Griff, duftet leicht nach Schaf und wärmt wunderbar, aber den Namen finde ich doch eher unpassend. Auch nach der Wäsche kann von "super soft" wirklich nicht die Rede sein...aber zum Glück bin ich da nicht so empfindlich und kann das Tuch trotzdem tragen - ich mag solche -im Gegensatz zu Superwash-Wolle- eher naturbelassenen Garne sogar sehr gerne!

This is my new Rockefeller shawl which i started over two years ago. Time to get it finally finished and take some pictures of it! I used two skeins of Holst Super Soft Uld which i think isn't "super soft" at all, but nevertheless is a really nice yarn to knit with (luckily i'm not that "wool-sensitive"). Maybe someday i'll use it again for a lightweight and warm sweater.


Modell / Pattern: Rockefeller-Shawl by Stephen West
Garn / Yarn: Holst Super Soft Uld, 100g Verbena + 100g Almond
Nadelstärke / Needlesize: 3,00 mm

31.08.14

Simple Lace Shawl

...und das erste fertige Stück liefere ich doch gleich hinterher! Dieses Tuch, gestrickt nach einer Anleitung aus der englischen Ausgabe der Molly Makes (aber auch kostenlos hier zu haben), hatte ich als Geburtstagsgeschenk für meine Mutter gestrickt. Im Original nennt sich das Muster "Beginners Lace Shaw", und obwohl es nicht unbedingt so aussieht, es ist wirklich einfach zu stricken. Mit 100 Gramm Lace-Garn bekommt man ein schönes großes Tuch.

Simplelaceshawl_02
Einmal im Ganzen...

Simplelaceshawl_03
Ausgebreitet...

Simplelaceshawl_detail


Simplelaceshawl_detail02
Details...

Simplelaceshawl_01
...und ein Tragefoto (wie mir gerade aufgefallen ist, leider mit der falschen Seite nach außen und etwas krumpelig...das kommt davon, wenn man schnell noch vor der Geschenkübergabe Fotos machen möchte...ähem...).

This year's birthday present for my mum: the "Beginners Lace Shawl". Made from soft merino lace yarn and really easy to knit!

Modell / Pattern: Beginner's Lace Shawl (you can get it for free from here)
Garn / Yarn: Lana Grossa Lace Merino, 100g
Nadelstärke / Needlesize: 3,5 mm

Wieder da...

Der Sommerurlaub ist vorbei, draußen regnet es Bindfäden und ich hab's mir auf dem Sofa gemütlich gemacht, um endlich mal wieder einen Blogbeitrag zu schreiben: heute mit einen kurzen Urlaubsrückblick. Dieses Jahr waren wir mal wieder im schönen Südtirol zum Wandern und Entspannen. Bis auf wenige Tage hatten wir auch richtig Glück mit dem Wetter. Und damit ihr auch was davon habt, hier ein paar Appetithäppchen:

Südtirol_2014
Aufstieg zur Wilden Kreuzspitze (die neugierigen Kühe sind uns später noch ganz schön auf die Pelle gerückt)

Südtirol_2014
Wilder See (nix zum Baden).

Südtirol_2014
...der Gipfel ist schon in Sicht.

Südtirol_2014
Geschafft! Auf dem Gipfel der Wilden Kreuzspitze (3.134 m).

Südtirol_2014
Kurze Pause auf dem Abstieg...

Hach, schön war's!


Und im nächsten Post, hab ich dann auch mal wieder was Gestricktes. Im Regal stapeln sich schon die fertigen Strickstücke, die darauf warten, fotografiert zu werden...ich war also alles andere als strickfaul während meiner Abwesenheit...

04.05.14

Männer's Lieblingsfarben...

...war nach den Baby Backwards Ribs - Socken das zweite Projekt, das ich im Rahmen der Aktion 6 aus'm Stash 2013 gestrickt habe...und -wie ich zu meiner Schande gestehen muß- leider auch das letzte. Die restlichen 4 Tüten stehen noch auf meiner Kommode und machen mir doch ein bißchen ein schlechtes Gewissen (oh weh...). Nun ja, dann muss ich die Aktion eben auf 2014 verlängern. Die nächste Tüte wäre für Mai gewesen, das stimmt ja dann doch irgendwie.

Aber zurück zu Männer's Lieblingsfarben: nachdem der Name schon so gut paßt und die Farben meinem Liebsten tatsächlich gut gefallen, war es klar, dass aus diesem Strang Sockenwolle nur Männersocken werden können. Die Wolle habe ich in einem kleinen -aber recht nett sortierten- Erlanger Wollgeschäft gekauft (dem Erlanger Wollstübchen).


Beim Anstricken habe ich erfreut festgestellt, dass sich keine Farbflecken, sondern Streifen bilden (ich mag es in der Regel nicht so gerne, wenn Sockenwolle "wildert", das erinnert mich an Lavalampen und schrille Batikmuster...), und so bleibt das Muster ganz schlicht. Echte Stinos eben.

Und was soll ich noch sagen: dem Liebsten gefällt's!



The name of the colour "Männer's Lieblingsfarben" means "men's favorite colors". So the decision was quickly made: this skein will be transformed in a pair of new socks for my sweetheart in plain and simple stockinette stitch. What else can i say - he likes them!

Muster / pattern: keiner / none
Garn / yarn : Atelier Franziska Uhl, Handgefärbte Sockenwolle, 100 g
Farbe / colour: Männer's Lieblingsfarben
Nadelstärke / needlesize: 2.5 mm


15.04.14

Boxy...oder: schau mal, ich hab' mir ein Hauszelt gestrickt!


So! Jetzt habe ich meinen Vorrat an „Ginger“-farbener Madelinetosh-Wolle nahezu aufgebraucht...

Dies hier - Boxy von Joji Locatelli- war ein richtiges Mindless-Entspannungsprojekt. Und genauso entspannt ist auch die Passform…das ist mit Abstand der weiteste Pullover, den ich mir je gestrickt habe (eigentlich ist es fast schon ein Poncho mit angestrickten Ärmeln - will man keine kalten Nierchen, sollte man unbedingt ein länger geschnittenes T-Shirt drunter anziehen…).


Sehr schön finde ich die Schulter- / Kragenlösung, die Abwechslung in das ansonsten ganz schlicht rechts gestrickte Teil bringt.


Durch die große Fläche kommt ein handgefärbtes Garn wie die Tosh Merino Light, die ich hier verwendet habe, sehr gut zur Geltung (um ein Poolen der Farben zu vermeiden, was mir persönlich nicht so gefällt, habe ich mit zwei Knäueln im Wechsel gestrickt). Ich bin gespannt, wie haltbar dieses doch ziemlich weiche unverzwirnte Garn ist. Angeblich soll man es sogar in der Maschine waschen können, aber das probiere ich lieber nicht aus, da mir das Garn recht empfindlich vorkommt (nach 2x Tragen zeigen sich schon erste aufgerauhte Stellen…).

Alles in Allem ein wunderbarer Relax-Pullover, den man aber durchaus - z.B. mit engen Hosen + Stiefeln und einem großen Schal oder einer auffälligen Kette - auch stadtfein machen kann.

Und wer das Ganze lieber in dickerem Garn stricken möchte, für den gibt es jetzt auch eine Version in Worsted Weight (dabei fällt mir gerade auf, dass es im Deutschen gar keine Begriffe zur Beschreibung von Garnstärken -wie im Englischen üblich- gibt…eigentlich merkwürdig…).



Knitting this sweater - Boxy by Joji Locatelli - was very relaxing and so is the fit: this is by far the most oversized sweater i’ve ever knitted for myself (it’s more a poncho with sleeves than a sweater…). Its plain stockinette body is ideal to show off a beautiful handdyed yarn like the Madelinetosh Tosh Merino Light that i used here.


Modell / Pattern: Boxy by Joji Locatelli (raveled here)
Größe / Size: S
Nadelstärke / Needlesize: 3,5 mm
Wolle / Yarn: 300 g Madelinetosh Tosh Merino Light, Colour: Ginger

02.04.14

Rikke Hat


Das Jahr ist schon 3 Monate alt und ich habe noch keinen einzigen Blogbeitrag geschrieben…da wird’s jetzt wirklich Zeit, dass ich mal ein bißchen aufhole!

Bevor das Mützenwetter endgültig vorbei ist, fange ich mal hiermit an: dem Rikke Hat. Paßt nicht nur von der Farbe her prima zu meinem Honey Cowl, ist wunderbar weich und überhaupt: meine neue Lieblingsmütze!




Die Fotos haben wir schon vor zwei Wochen gemacht, inzwischen ist es draußen doch schon deutlich grüner (unglaublich, wie schnell es dieses Jahr Frühling geworden ist, oder!?).





Die Anleitung (auf Englisch) gibt’s kostenlos hier.



The year is almost 3 months old and i haven’t written a single blog post yet…time to catch up!

This is my new favourite hat (although it’s already too warm to wear hats…incredible how quickly spring arrived this year…): the Rikke hat.

Like my Honey Cowl it’s made from soft Madelinetosh Tosh DK…did i mention it before that this yarn is absolutely lovely? Lucky me that i have one or two more skeins in my stash!

You can get the pattern from here (for free)!


Modell / Pattern: Rikke Hat
Nadelstärke / Needlesize: 3.5 mm and 4.5 mm dpns
Wolle / Yarn: 100 g Madelinetosh Tosh DK, Colour: Ginger

01.12.13

Ochre

Auch diese Jacke ist in meiner -unbeabsichtigten- Blogpause entstanden. Die Anleitung stammt von Veera Välimäki, auch eine Bloggerin / Designerin, deren Strickmodelle und Blog ich sehr gerne mag. Ihre Entwürfe haben immer etwas Besonderes, sei es die Schnittführung oder ein schönes Detail (hier sind es dekorative Zunahmen mit Lochmuster und gesmockte Ärmel) und bringen handgefärbtes Garn richtig gut zur Geltung.

Ochre_detail_01

Mir hat das Modell im Originalfarbton so gut gefallen, dass ich es genauso nachgearbeitet habe (praktischerweise befand sich die Wolle auch noch in meinem Vorrat) - nur die Ärmel habe ich etwas verlängert.

Ochre

Das Gestrick ist sehr weich und -wie bei Superwash-Wolle oft der Fall- eher kühl. Bestimmt werde ich die Jacke so auch im Frühling und an kühlen Sommerabenden tragen können.

Ochre_back

Another designer / blogger who i really like is Veera Välimäki. Her designs are always interesting, fun to knit and ideal for beautiful handdyed yarns. This is Ochre, a little cardigan in simple stockinette with eyelet details and smocked sleeves. The yarn -Malabrigo Sock- is very soft and just right for a garment to wear all-year-round. I'm sure this will get a lot of wear!

Die Details / The Details:

Modell / Pattern: Ochre Cardigan by Veera Välimäki
Größe / Size: s
Nadelstärke / Needlesize: 4.00 mm
Wolle / Yarn: Malabrigo Sock, Ochre, 3 x 100 g

17.11.13

Neep Heid

Wie ich ja schon geschrieben habe, mag ich die Entwürfe von Kate Davies sehr gerne. In meiner Ravelry-Queue sind ziemlich viele ihrer Modelle zu finden - mal sehen, ob ich's wirklich schaffe, alles zu stricken...Neep Heid nach Caller Herrin'  das zweite Modell aus "The Hats of Midlothian" kann ich aber auf jeden Fall mal als "fertig" abhaken.

neepheid

Jedes der Muster der insgesamt drei Modelle der "Hats of Midlothian" hat etwas mit der Landschaft, der Geschichte oder der Kultur von Edinburgh und der Gegend rundherum (die sich Midlothian nennt) zu tun. Auf diesem Modell sind kleine Rübchen zu erkennen, Turnips, die zu den schottischen Grundnahrungsmitteln gehörten. Ich bin eigentlich kein großer Freund von Motivstrick, aber in dieser stilisierten Form finde ich das sehr hübsch!

neepheid_detail_02


neepheid_detail_01

Ein schönes Detail ist auch die kleine Schlaufe, mit der die Mütze abschließt.

Den Maschenanschlag mit "I-Chord" fand ich allerdings ziemlich problematisch: der Rand wurde furchtbar eng, die folgenden Maschen dafür so locker, dass sich Löcher bildeten. Nach dem dritten Versuch habe ich schließlich aufgegeben, einen provisorischen Maschenanschlag gemacht und den Rand ganz zum Schluss angestrickt - viel besser!

Ansonsten hat das Stricken aber sehr viel Spass gemacht und auch das fertige Ergebnis gefällt mir gut. Das Material für die nächste Mütze (diesmal mit passenden Handschuhen) liegt schon bereit!


As i mentioned before i really love the patterns from Kate Davies (who -by the way - not only writes beautiful patterns but has a really interesting blog as well!). Many of them are in my Ravelry-Queue...don't know if i'll ever find the time to knit them all. But anyway, this lovely hat is finished!

Hier noch die Details / Here are the details:

Modell / pattern: Neep Heid by Kate Davies
Nadelstärke / Needlesize: 3,0 mm
Wolle / Yarn: Jamieson & Smith 2ply Jumper Weight 027, FC 12 and FC 56, Jamieson's Shetland Spindrift 815 / Ivy


10.11.13

Die Brigitte...

Mir ist aufgefallen, dass ich seit einigen Tagen viel mehr Besucher als sonst habe.
Das freut mich natürlich sehr, hat mich aber auch gewundert, nachdem ich so lange nichts Neues mehr veröffentlicht habe.

Ein Blick in meine Blog-Statistik brachte des Rätsels Lösung: ich bin im Brigitte Online-Magazin unter "Best of Strickblogs" erwähnt - unglaublich! Vielen Dank!!!

Brigitte

Effortless Cardigan

Nach längerer Pause, in der ich zwar leider nichts geschrieben, dafür aber Einiges gestrickt habe, melde ich mich zurück! So langsam kann man sich wieder auf dicke Wollpullis, Schals und Mützen einstellen. Ich mag das! Meinen Arnhem-Loop aus dem letzten Post trage ich zur Zeit fast jeden Tag - genau das Richtige unter meinem Baumwollparka (für die Winterjacke ist es mir im Moment noch nicht kalt genug).

Noch so ein Teil, mit dem man die Sommerjacke noch etwas länger tragen kann und mit dem man es auch im ungeheizten Büro schön kuschelig warm hat, ist mein neuer Effortless-Cardigan (und, wie man sieht, ersetzt er bei sonnigem Wetter auch mal die Jacke).

effortless

Die Wolle, Madelinetosh Tosh DK, ist wunderbar weich, aber, mit Nadelstärke 5,0 mm gestrickt, auch ein bißchen lappig. Das ist für einen Cardigan wie diesen, der ein bißchen "Drape" braucht, genau richtig. Für andere Sachen würde ich dann aber doch lieber eine halbe bis eine ganze Nadelstärke weniger nehmen.

effortless_shoulder
Im Detail sieht man die zarten Farbunterschiede des handgefärbten Garns.

effortless_detail_04

effortless_back

effortless_front
Ein echtes Lieblingsstück!

Hi! I didn't want to stay away for so long - sorry... Today i show you my finally finished Effortless Cardigan. Really cozy and versatile!

Die Details /The details:
Modell / pattern: Effortless Cardigan by Hannah Fettig
Nadelstärke / needlesize: 5,0 mm
Wolle / yarn: Madelinetosh Tosh DK, Smokestack, 500g

27.04.13

Arnhem Loop

Im letzten Jahr habe ich beim Stöbern im Internetshop des holländischen Klamottenlabels Humanoid einen tollen Loopschal entdeckt: aus hauchdünnem Alpaca-Garn, diagonal gestreift und so groß, daß man ihn richtig variabel tragen kann. Nur der Preis war mit knapp 200,- Euro nicht so ganz nach meinem Geschmack. Warum also nicht selbermachen? Ein diagonal gestreifter Schal ist einfach zu stricken, man braucht -wegen des dünnen Garns- nur etwas Ausdauer. Und so habe ich die letzten Monate gestrickt und gestrickt und gestrickt...

Arnhem_Detail_02
Schön leicht aus Isager Alpaca 1 in Natur und Anthrazit.

Arnhem_Detail


Arnhem_02
Dreifach gewickelt - wärmt schön!

Arnhem_03
Oder, etwas lockerer, zweifach genommen. Wie Ihr seht, ist die Länge großzügig bemessen.

Falls Ihr auch Lust auf einen Arnhem-Loop habt, hier die Anleitung (oder besser: das Rezept für einen diagonal gestreiften Schal):

Material:
Dünnes Lacegarn 400m / 50 g, z.B. Isager Alpaca 1, 2x 50g in Natur, 1x50 g in Anthrazit
Rundstricknadel 2,75 mm
Stopfnadel zum Zusammennähen

Fertige Maße:
Breite: 50 cm
Länge: 2,00 m (vor dem Waschen und Blocken - danach ca. 2.30 m)

Abkürzungen:
k1f+b = Masche 2x rechts stricken, indem man vorne einsticht, die Masche strickt, Masche dabei auf der Nadel lassen, anschließend hinten einstechen, die Masche stricken, beides von der Nadel gleiten lassen.
p1f+b = Masche 2x links stricken. Wie K1F+B, nur links gestrickt
k2tog = 2 Maschen rechts zusammenstricken
p2tog = 2 Maschen links zusammenstricken

Streifenfolge: durchgehend 4 Reihen Natur, 2 Reihen Anthrazit

Drei Maschen in Natur anschlagen.

Zunahmereihen
- Hinreihen: k1f+b, restliche Maschen bis zum Ende rechts stricken
- Rückreihen: p1f+b, restliche Maschen bis zum Ende links stricken

Diese zwei Reihen wiederholen, dabei die Streifenfolge beachten, bis die gewünschte Breite erreicht ist (bei mir sind es 50 cm).

Mittelstück
- Hinreihen: k2tog, alle Maschen rechts stricken bis noch 1 Masche übrig ist, k1f+b
- Rückreihen: alles links stricken

Wenn Ihr die gewünschte Länge erreicht habt (mein Loop ist insgesamt ca. 2,00 m lang), mit den Abnahmereihen beginnen:
- Hinreihen: k2tog, restliche Maschen bis zum Ende rechts stricken
- Rückreihen: p2tog, restliche Maschen bis zum Ende links stricken

Diese 2 Reihen wiederholen, bis noch 1 M. übrig ist, Faden durchziehen.

Ihr habt jetzt einen langen Schal mit 2 spitzen Enden. Diesen müßt Ihr jetzt nur noch blocken und an den diagonalen Kanten zusammennähen, sodass sich die Streifen jeweils treffen. Fertig!


English version:
A few months ago i discovered a beautiful loop-scarf  (made by the dutch label Humanoid), which unfortunately was way too expensive.  But i could knit something similar! All you need is laceweight wool and patience (due to the very thin yarn and the large size of the loop). If  you'd like to knit one for yourself, here's the recipe (it's just a diagonally knit scarf...too simple to call it a pattern):

You need:
Thin laceweight yarn, 400m / 50 g (i used Isager Alpaca 1, 2x 50g in ecru, 1x50 g in anthracite)
Circular needle (or straight needles - whatever you prefer), 2,75 mm
Darning needle

Finished size: 50 x 200 cm (unblocked - about 2.30 m after blocking)

Abbrevations:
k1f+b = knit into front and back of same stitch
p1f+b = purl into front and back of same stitch
k2tog = knit two stitches together
p2tog = purl two stitches together


Stripes: 4 rows ecru, 2 rows anthracite throughout

Cast on 3 sts in ecru.

Increase rows:
- right side rows: k1f+b, knit to end
- wrong side rows: p1f+b, purl to end

Rep these two rows until you have reached the desired width (50 cm).
Midsection:
- right side rows: k2tog, knit until 1 st rem, k1f+b

- wrong side rows: purl

Rep these two rows until you have reached the desired length (200 cm). Begin decrease rows:
- right side rows: k2tog, knit to end
- wrong side rows: p2tog, purl to end
Repeat these two rows until 1 st. rem, pull yarn through the loop.
What you have now is a long scarf with two triangular edges. Block lightly, sew scarf together at the diagonal edges. Enjoy!

02.04.13

Die verstrickte Dienstagsfrage (14/2013)

Die Wollschaffrage hab' ich auch schon ewig nicht mehr beantwortet... Nachdem ich heute (Urlaub sei Dank!) mal wieder bei Tolle Wolle in Nürnberg war und mir Wolle (bzw. Seide) für ein Sommerprojekt gekauft habe, paßt die Frage ja wirklich wie die Faust auf's Auge:

Die letzten Mützen sind gestrickt, die ersten Handschuhe schon wieder verloren. Und jetzt? Welche Projekte habt Ihr Euch für die warme Jahreszeit vorgenommen?
Vielen Dank an Tee & Kekse für die heutige Frage!

Hmm ja, mal abgesehen davon, dass es draussen eigentlich immer noch sehr winterlich ist (gestern hat's hier -bin derzeit im Nürnberger Hinterland- sogar geschneit) und ich auch meinen Schrank noch nicht umgeräumt habe, fange ich doch langsam an, ein bißchen für wärmere Tage zu planen.

Das neue Rowan Magazin fand ich diesmal nicht so berauschend (Blumenmuster in Intarsienstrick sind vielleicht interessant zu stricken, anziehen würde ich sowas aber nie...), also greife ich erstmal auf Vorhandenes zurück:

Zuerst möchte ich natürlich meine Häkeldecke und die Norojacke fertigstellen. Falls ich es schaffe, Wollmeise Lace-Garn in der richtigen Farbe zu ergattern, hätte ich auch große Lust, mir einen Viajante zu stricken (leichte Lace-Sachen kann ich auch bei der größten Hitze stricken und sind für kühle Mittelfränkische/Stuttgarter Abende ideal), dann habe ich noch ein Knäuel Leinen-Lace-Garn von meinem Schottland-Urlaub und ein halbfertiger Ravenscar liegt hier auch noch irgendwo, außerdem warten noch ein paar Knäuel Madelinetosh Tosh Merino Light darauf, in leichte Sommerjäckchen verwandelt zu werden (z.B. dieses oder dieses)...ach ja, und was ich mir heute gekauft habe: 2 x japanischen Seidentweed "Kinu" von Ito für ein gestricktes Edel-T-Shirt "Mokka".

Ito

31.03.13

Sechs aus'm Stash

Ich weiß, ich bin ein bißchen spät dran...das ist das Projekt aus der Januar / Februar-Tüte für die Aktion "6 aus'm Stash in 2013", ausgedacht von Anja / Lunacy (hier könnt Ihr mehr darüber lesen).

Ziel der Aktion ist es, seinen Stash etwas abzubauen: Man sucht sich 6 Knäuel aus seinem Stash, verpackt sie in Tüten und läßt sie von einer Person seines Vertrauens mit Etiketten versehen (um noch ein bißchen Spannung reinzubringen). Alle zwei Monate wird dann eine dieser Tüten geöffnet und die Wolle, bis das nächste Päckchen zwei Monate später dran ist, verstrickt.

Bei den Wollbergen, die sich bei mir angehäuft haben, hätte ich die Aktion für mich vielleicht lieber in 60 aus'm Stash ändern sollen, aber überschaubare, realistische Ziele sind doch irgendwie wesentlich sympathischer...

6ausmStash

In der ersten Tüte war ein Knäuel Schoppel Admiral Ombré, das ich schon ewig in meinem Stash hatte. Sockenwolle hat bei mir besonders die Tendenz zu unkontrollierter Vermehrung...das kommt wohl vor allem dadurch, dass ich es selten schaffe, einen Woll-Laden zu verlassen, ohne nicht wenigstens ein Knäuel Sockenwolle mitzunehmen...da kann ein bißchen Stash-Abbau wirklich nicht schaden...

Als Ausgleich für meine Fair-Isle-Strickerei habe ich mir ein ganz schlichtes Muster ausgesucht (das sich übrigens auch prima für gemusterte Sockenwolle eignet) : Baby Backward Ribs.

Ribsocks_02

So, und zur Belohnung durfte jetzt die zweite Tüte (für die Monate März/April) ausgepackt werden: handgefärbte Sockenwolle "Männers Lieblingsfarben" vom Atelier Franziska Uhl, die ich in den Weihnachtsferien im Erlanger Wollstübchen gekauft hatte.

6ausmStash-März

Dann mache ich mich jetzt mal auf die Suche nach einem männertauglichen Muster, damit sich mein Liebster bald über neue Socken freuen kann!


Because my stash is bursting with all kinds of sockyarn i thought it might be a good idea to join the german Ravelry group "6 ausm Stash in 2013": you pack 6 bags, each with one skein of your choice from your stash, and let someone put labels on them (for january, march, may, july, september and november). Every other month you open a bag and knit something with the wool that's in the bag. In the first bag (january/february) was a skein Schoppel Admiral Ombré which has been in my stash for ages...I decided to knit the Baby Backward Ribs, a really easy pattern, which looks lovely with all kinds of sockyarn.
Today i opened the second bag: handdyed sockyarn "Männers Lieblingsfarben" (german for: "men's favourite colours"), which i bought in the winter holidays in Erlangen. Ok, then i'll have to find a pattern for men's favourite socks in men's favourite colours (hopefully)...

19.03.13

Frischfisch!

Auch wenn meine Posts zur Zeit leider eher spärlich sind, stricke ich doch immer noch fleißig! Zeit, Euch mal wieder eins meiner fertigen Werke zu zeigen.

Angefangen hat es damit, dass ich an meinen lange vernachlässigten Langzeitprojekt, dem Wedding Cardigan mal wieder ein paar Reihen gestrickt habe und ich dabei merkte, wieviel Spass die Fair-Isle-Strickerei mir eigentlich macht. Und so überkam mich spontan die Lust, mir zwischendurch die Mütze Caller Herrin von der wirklich talentierten und dazu noch, wie ich finde, sehr sympatischen Bloggerin und Designerin Kate Davies (die übrigens vor Kurzem ein sehr empfehlenswertes Buch "Colours of Shetland" herausgegeben hat) zu stricken. Wer Kates Blog noch nicht kennt, sollte unbedingt mal reinschauen, es lohnt sich.
 
Die Wolle für die Mütze, Alice Starmore Hebridean 2Ply, kann man direkt in Schottland bestellen - ich bin immer wieder überrascht, wie problemlos das geht!

Hier ist also das schöne Stück:
Caller_Herrin_02

Caller_Herrin_01
Von der Seite

Caller_Herrin_03
Rückansicht

Caller_Herrin_Detail
Der Abschluss: eine kleine I-Cord-Schlaufe

Was man auf den Fotos nicht sieht: die Mütze hat ein Innenband aus feinster Kaschmirwolle - da kratzt nichts Und nachdem es noch immer Winter in Stuttgart ist, trage ich sie grade jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit - wunderbar warm!

Die Details findet Ihr auf meiner Ravelry Seite.

I just wanted to show you my lovely new hat: Caller Herrin. The design is from the very talented Kate Davies (btw: she wrote a phantastic book, "Colours of Shetland" and her blog is really worth visiting) and it was a really fun and quick knit (couldn't stop...). Because it's still winter here in Stuttgart, i wear it everyday on my way to work...cozy!

06.01.13

Nieselwetter, Scones und Cardigans...

So schnell sind Weihnachtsfeiertage und Silvester vorbei und mir bleibt nur noch, Euch allen ein schönes neues Jahr zu wünschen!

Wir haben's uns nach den Weihnachtstagen bei meinem Liebsten gemütlich gemacht. Bei ungemütlichem Dauernieselregen fielen zwar die geplanten Schneeschuhwanderungen flach, dafür war umso mehr Zeit, mal richtig auszuschlafen, ausgiebig zu frühstücken, viel zu lesen und zu stricken und auch mal was Neues in der Küche auszuprobieren. Wie z.B. die leckeren Scones mit Feta, Schnittlauch und Sauerrahm (sehr empfehlenswert und ganz einfach!) aus dem Blog Joy the Baker.

jtb_Scones

Neben Schneeschuhwanderungen hatte ich eigentlich auch geplant, draußen ein paar Fotos für's Blog zu machen, aber nachdem es an den meisten Tagen kaum richtig hell wurde (und Fotografieren im Dauerregen auch nicht grade angenehm ist), habe ich die Aktion auf sonnigere Tage verschoben. So warten jetzt noch 2 Tücher, ein Schal und ein Pullover darauf, fotografiert zu werden...

In der Zwischenzeit habe ich an einigen meiner vielen Wips weitergestrickt (vielleicht wäre es ein guter Vorsatz für 2013 gewesen, hier mal etwas zu reduzieren...ähem...). Bei Ochre fehlt eigentlich nur noch der Verschluss (auf dem -mangels gutem Licht leider etwas graustichigem- Foto könnt Ihr übrigens auch meine Notizen sehen, die ich mir beim Stricken mache).

ochre_progress_01

Bei meiner letzten Bestellung in Jules Wollshop (um dabei auch gleich Susels Frage nach meiner Bezugsquelle für Madelinetosh-Wolle aus dem letzten Post zu beantworten) hatte ich mir auch noch Wolle für den Effortless Cardigan ausgesucht. Nach meinem ersten Versuch mit Donegal Luxury Tweed von Debbie Bliss, den ich wieder aufgeribbelt habe (das Garn ist für einen weichfallenden Cardigan wie diesen einfach zu "hart"), habe ich mir, bevor ich noch weitere Fehlkäufe mache, doch lieber das Originalgarn gekauft. Wie Ihr seht, stricke ich mit 2 Knäueln im Wechsel, um einen gleichmäßigen Farbverlauf zu bekommen. An den Ärmeln muss man etwas aufpassen, dass man die Maschen nach dem Wechsel etwas lockerer strickt, damit sich nichts zusammenzieht. Ansonsten ist der Cardigan aber wirklich einfach zu stricken...ich hoffe nur, dass die Wolle reicht...es könnte knapp werden...

effortless_progress_01

I wish you a happy new year! We had very relaxing days with long breakfasts, reading books, watching DVDs, cooking & baking (for example the delicious scones in the picture above) and of course a little bit of knitting :-).